Wirtschaftsplanspiele

Es gibt kaum ein größeres Glück für eine Schulklasse, als von einem Unternehmen zu einem Wirtschaftsplanspiel eingeladen zu werden! Von einem solchen Planspiel geht ein mächtiger Impuls für Teamgeist, Kreativität, Arbeitsverhalten und natür­lich auch für die Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler aus - mancher Lehrer hat danach seine Klasse kaum wiedererkannt.

Ein Wirtschaftsplanspiel besteht in seinem Kern aus einer PC-basierten Unter­nehmenssimulation über mehrere fiktive Wirtschaftsjahre. Die Schulklasse wird in mehrere Gruppen aufgeteilt, die konkurrierende Unternehmen darstellen. Die Schüler spielen dabei die Unternehmerrolle und müssen für jedes dieser fiktiven Wirtschaftsjahre entscheiden, welche Produkte sie entwickeln, welche Mengen davon sie verkaufen wollen, wieviel Maschinen und Material sie einkaufen wollen, wieviel Mitarbeiter sie beschäftigen wollen usw. Unerwartete Markteinflüsse müssen gemeistert werden, und am Ende der Simulation ist eines der fiktiven Unternehmen der Sieger. Oftmals gehört auch eine Präsentationsveranstaltung zum Programm, zu dem die Leitung des gastgebenden Unternehmens, Lehrer, Eltern, Geschwister und bildungspolitische Prominenz der Region eingeladen sind.

Natürlich bedeutet ein Wirtschaftsplanspiel für das gastgebende Unter­nehmen einigen Aufwand: Üblicherweise müssen für 3-5 Tage ein Seminarraum gestellt und für Verpflegung (Getränke und Mittagessen) gesorgt werden. Außer­dem muss ein kleines Rahmenprogramm (Präsentation des Unternehmens, Betriebs­besichti­gung, Vorträge über verschiedene Wirtschafts­themen) zusam­men­gestellt werden. Und natürlich will auch der durchführende Referent bezahlt sein.

Diese Aufwände haben die Zahl der durchgeführten Wirtschaftsplanspiele gerade in Zeiten der Wirtschaftskrise leider empfindlich einbrechen lassen, die meisten Schulklassen müssen auf diesen überaus positiven Impuls verzichten. Unser Ziel ist es, dass mittelfristig eine flächendeckende Versorgung der Schulklassen mit Einladungen zu Wirtschaftsplanspielen Realität wird - mit den betriebeseitigen Einsparmöglichkeiten durch basic skills sollte das möglich sein!

Ein Anbieter solcher Planspiele ist z. B. das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW): Management Information Game