Selbsterkundung

Fragen über Fragen.... und das berühmte Spieglein an der Wand ist seit den Zeiten der Gebrüder Grimm leider verschollen. Einige der Fragen kannst du dir nur selbst beantworten, bei anderen Fragen solltest du deine eigene Einschätzung mit der Fremdeinschätzung von Freunden, Eltern oder Lehrern vergleichen. Sich selber zu erkennen, gehört zu den schwierigsten Aufgaben, erst recht in der Jugend und ganz besonders in der Pubertät!

Vielleicht wird dir in einer Volkshochschule oder einer Jugendgruppe ein seriöses Seminar zur eigenen Persönlichkeits-Analyse angeboten - das könnte wertvolle Hinweise geben. Als Einstieg bietet sich eine kleine Selbsteinschätzung an, bei der du dir die beiden folgenden Fragen beantworten solltest:

An Hand der Antworten kannst du dich ganz grob in dem nachfolgenden Modell der Verhaltensdimensionen von William Marston (DISG-Modell) einordnen. Bei den meisten Menschen hat eines dieser vier Verhaltensmuster die Oberhand, aber je nach Situation können auch die anderen drei mehr oder weniger stark hervor­treten. In manchen Berufen oder Funktionen sind bestimmte Verhaltenstypen deutlich erfolgreicher als andere.

© 2005. persolog GmbH. Alle Rechte vorbehalten.
Nutzung dieser Grafik mit freundlicher Genehmigung der persolog GmbH